BLOG

Hier finden Sie unsere neuesten Beiträge zum Thema Personaleinsatzplanung im Gesundheitswesen. 

- 20.05.2020 -

Herausforderungen & Chancen bei der Dienstplanung im Gesundheitswesen

Nicht zuletzt durch das Corona-Virus wird dem Personal im Gesundheitswesen eine Menge abverlangt. Vielerorts arbeitet man an den Grenzen der Belastbarkeit. Gerade jetzt wird einem nahezu täglich bewusst, wie wichtig reibungslose Abläufe bei der Dienstplanung sind. Daher wollen wir im folgenden Bericht einen interessanten Einblick in die Erfahrungen von Mitarbeiter*innen der Medizinbranche geben.

Momentan arbeiten viele Krankenhäuser mit den unterschiedlichsten Methoden zur Erstellung des Dienstplans. Excel, Google Kalender und so genannte Wunschkalender sind nur drei der Möglichkeiten, die aktuell genutzt werden. 

Gerade jetzt wird einem nahezu täglich bewusst, wie wichtig reibungslose Abläufe bei der Dienstplanung sind. 

Mit diesen Tools ist es allerdings sehr schwer, das Arbeitsschutzgesetz gemeinsam mit den Präferenzen der Mitarbeiter*innen in einen funktionierenden Plan einzufügen. So viel Mühe sich die Planer*innen auch geben, diese Herausforderung scheint unter der Berücksichtigung aller Faktoren schlichtweg kaum zu erfüllen. Gerade da auch zu jeder Zeit die verschiedenen Qualifikationen des Personals einen wichtigen Aspekt der Planung darstellen.

Sowohl bei Mitarbeiter*innen als auch bei Planer*innen macht sich der Wunsch nach einer besseren und zeitgemäßeren Lösung bemerkbar. Gerade das Thema Transparenz spielt hierbei eine große Rolle. Denn für viele Mitarbeiter*innen geht eine hohe Transparenz oftmals mit Gerechtigkeit einher. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Prozess der Abrechnung. Häufig müssen die Daten noch händisch und durch das Personal selbst erfasst werden. Dies führt teilweise sogar so weit, dass Überstunden erst gar nicht notiert werden, da dies einen zu hohen bürokratischen Aufwand bedeute.

Eine digitalisierte Dienstplanung, bei der ein Großteil dieser Herausforderungen automatisch berücksichtigt wird, stellt also ein ungemeines Potential dar. Sowohl für das gesamte Team als auch für das Krankenhaus oder die Klinik an sich. Die Arbeit mit verschiedenen Dateien und Programmen könnte durch eine übersichtliche Softwarelösung abgelöst werden. Pläne wären zu jeder Zeit ersichtlich und Änderungen schnell kommuniziert. Dies fördert eine einfachere und fairere Planung. Zusätzlich wird es einfacher die Präferenzen der Mitarbeiter*innen - unter Berücksichtigung der erforderlichen Qualifikationen und gesetzlichen Regelungen – bei der Planung zu berücksichtigen. Hierdurch wird der letztendliche Plan nicht nur sozial ausgewogener, sondern auch ein positives Arbeitsklima und die generelle Zufriedenheit gestärkt.

NEUGIERIG?

Fordern Sie ein kostenloses Beratungsgespräch bei uns an! Wir helfen Ihnen bei Fragen zum Thema elektronische Dienstplanung gerne weiter und geben Ihnen gerne einen Einblick in unsere Lösung.

Benötigen Sie weitere Informationen? Schreiben Sie uns einfach eine Mail an info@pep-balance.de
oder rufen Sie uns an unter: 02532/ 4838877

BÜRO KÖLN

Vertrieb & Qualifzierung
Köln
Hansestraße 103
51149 Köln

BÜRO MÜNSTER

Beratung & Support
Münster
Vogelweide 9
48346 Ostbevern