- 22.01.2020 -

Wie kann ich passendes und qualifiziertes Personal finden und langfristig im Unternehmen halten?

Und wie unterstützt mich PEP BALANCE dabei?

Gutes Personal weiß wo es arbeitet

…und findet sich dort, wo die Bedingungen stimmen. Angestellte sind nicht nur in Zeiten des verstärkten Wettbewerbs um „Human Capital“ die beste Unternehmens-Versicherung gegen Umsatzeinbußen und Markenrückgang. Das gilt insbesondere dann, wenn die Produktpreise oder die Dienstleistungen vergleichbar mit anderen sind. Das heißt, selbst in schlechten Zeiten geben Kunden dem Geschäft den Vorzug, das ihnen das beste Preis/Leistungsverhältnis verspricht. Dazu gehören sicherlich auch die Unternehmen, die mit guter und freundlicher Beratung punkten können. 


Ausschlaggebend sind hierfür die Zufriedenheit der Angestellten und ihre Kompetenz. Das sind Faktoren, die im Wesentlichen durch eine gute Arbeitseinstellung und -motivation bestimmt werden. Sie sind das Resultat eines angemessenen Lohnes und guter Arbeitsbedingungen. Für Letzteres ist Arbeitszeit und ihre Planung bestimmend. Dabei kommt es nicht auf die formalen Arbeitszeiten an, sondern vielmehr darauf, wie flexibel zum Beispiel in einem Supermarkt mit einer Sechstagewoche oder mit Teilzeitarbeit umgegangen wird. Eine starre, händische Personal-Einsatzplanung (PEP) ist hier wenig förderlich, obwohl sie noch in vielen Firmen zum normalen Arbeitsalltag gehört. Sie geht zu wenig auf die allgemeine Wettbewerbssituation der Unternehmen, die geänderten Einkaufszeiten sowie Kaufgewohnheiten der Kunden ein, ebenso wenig berücksichtigt so ein System die individuellen Arbeitszeitbedürfnisse der Mitarbeiter.

 

Bei Anliefer- und Öffnungszeiten von fünf Uhr morgens bis abends 22 Uhr (abhängig von den jeweiligen Tarifordnungssystemen in den jeweiligen Bundesländern) ist eine sinnvolle und erfolgreiche PEP-Organisation ohne smarten Einsatz einer hoch entwickelten, aber mitarbeiterorientierten Lösung gar nicht denkbar. Eine solche PEP-Lösung schafft die Balance zwischen den Ertragswünschen des Unternehmens, den hohen Konsumansprüchen der Endkunden und dem Zeitmanagement, das sich an den Forderungen seiner Angestellten orientiert.

Bei Anliefer- und Öffnungszeiten von fünf Uhr morgens bis abends 22 Uhr ist eine sinnvolle und erfolgreiche PEP-Organisation ohne smarten Einsatz einer hoch entwickelten, aber mitarbeiterorientierten Lösung gar nicht denkbar.

Hierfür ist ein holistischer Blick auf die Betriebsabläufe in den Supermärkten, Krankenhäusern, sowie Arztpraxen, Hotels, Gaststätten und Freizeitparks und viele andere mehr notwendig. Diesen Ausgleich leistet PEP Balance. Die Lösung ist für alle im Team, seien es Betriebsleiter, Geschäftsführer oder Mitglieder der Belegschaft transparent und nachvollziehbar - ebenso für Voll- und Teilzeitkräfte.

Das hilft Unternehmen geeignete Arbeitskräfte zu finden. Denn mittlerweile haben sich die Vorteile von PEP Balance nicht nur bei Geschäftsführern herumgesprochen. Auch unter den Angestellten großer Lebensmittelketten erfreut sich die Lösung großer Zustimmung, schließlich berücksichtigt sie in einem hohen Maße individuelle Arbeitszeitvereinbarungen.


Im harten Kampf um gute Angestellte haben diese Leistungen Gewicht, da sie die Zustimmung und Zufriedenheit der Mitarbeiter gewährleisten und durch ihre dadurch bedingte große Motivation den Ertrag der Unternehmen sichern. Deshalb vertrauen immer mehr Unternehmen den Lösungen von PEP Balance, weil sie mit minimalem Aufwand für maximalen Erfolg sorgen. Davon haben beide Seiten etwas. So können Teilzeitkräfte ihre Wochenplanung mit den Wünschen der Betriebsleitung harmonisieren und Fachkräfte dann eingesetzt werden, wenn zum Beispiel ihre Beratungsleistung am meisten gefragt ist.


Weitere Artikel:

Corona bringt den Alltag aus dem Gleichgewicht!

Es gibt kaum mehr ein anderes Thema, egal wohin man schaut, das Coronavirus (Covid-19) hat unseren Lebensalltag fest im Griff.

„Die Wünsche der Kunden treiben mich an“

Als Anita Angergard 1998 mit der Programmierung begann war sie davon überzeugt, dass es ein kleines Projekt sein würde: „Ich ging davon aus, dass dieses Tool nach einem Jahr fertig sein würde. 

„Mussten den Hörer noch nicht Beiseite legen“

Oftmals sind Unternehmen in unserer Wahrnehmung nur vage vorstellbare Dienstleister. Man kennt nicht wirklich die 

NEUGIERIG?

Fordern Sie ein kostenloses Beratungsgespräch bei uns an! Wir helfen Ihnen bei Fragen zum Thema elektronische Dienstplanung gerne weiter und geben Ihnen gerne einen Einblick in unsere Lösung.

Benötigen Sie weitere Informationen? Schreiben Sie uns einfach eine Mail an

info@pep-balance.de 
oder rufen Sie uns an unter:

02532/ 4838877

BÜRO KÖLN

Vertrieb & Qualifizierung
Köln
Hansestraße 103
51149 Köln

BÜRO MÜNSTER

Beratung & Support
Münster
Vogelweide 9
48346 Ostbevern