- 25.04.2022 -

Stundenorientierung: Der Ton macht die Musik 

Von Marcel Boci

In unserem ersten Artikel zum Thema Stundenorientierung haben wir geklärt, warum der Begriff Stundenorienterung wesentlich passender ist, als der Begriff Stundenleistung. Daraufhin sind wir dann im zweiten Artikel darauf eingegangen, dass man durch Empirie einen passenden Stundenorientierungswert herausfinden kann.


Im dritten Teil unserer Reihe zum Thema Stundenorientierung möchten wir genauer darauf eingehen, wie man mit diesem Wert umgehen sollte. Denn der Wert muss nicht zwangsläufig genau getroffen werden. Es ist auch vollkommen in Ordnung den Wert leicht zu unterbieten bzw. leicht zu überbieten. Der Stundenorientierungswert lässt sich sehr gut mit der Richtgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen vergleichen.

Es wird *empfohlen* 130 km/h zu fahren. Jedoch ist es auch in Ordnung, 120 km/h oder 140 km/h zu fahren. Die Herausforderung liegt unternehmensseitig dabei, diesen Sachverhalt ordentlich zu kommunizieren. Die Mitarbeiter:innen sollen wissen, dass es ebenfalls nicht schlimm ist, die Grenze knapp zu unterschreiten. Im Gegenteil: Auch so etwas ist durchaus das ein oder andere lobende Wort wert. Sollte es jedoch möglich sein, die Stundenorientierung zu erhöhen ohne das Personal zu überfordern, so sollte man das auch tun.

Dieses Maß ist folglich durchaus variabel - und darf gerne gemeinsam mit den Mitarbeiter:innen entwickelt werden. So kann man sicherstellen, dass ebenfalls die verschiedenen Fähigkeiten der Mitarbeiter:innen berücksichtigt werden. Wer an der Kasse einen tollen Job leistet, dessen Potential würde vielleicht beim Befüllen der Regale nicht gänzlich ausgeschöpft werden.


Im Endeffekt ist und bleibt die Arbeit ein Marathon und kein Sprint. Hat man diese Erkenntnis erstmal verinnerlicht, so kann die Stundenorientierung zu einem Wert avancieren, der das Niveau des Marktes in Bereichen wie Zufriedenheit - sowohl die der Mitarbeiter:innen als auch die der Kund:innen - Effizienz und der Beratungsqualität massiv steigern kann. Wie gesagt, das Stichwort
heißt dabei Ausdauer.

Weitere Artikel:

Stundenorientierung - weniger ist (manchmal) mehr

Zum Thema Stundenorientierung haben wir erörtert, warum wir den Begriff „Stundenleistung“ eher durch den Begriff „Stundenorientierung“ ersetzen würden.

STUNDENLEISTUNG ODER STUNDENORIENTIERUNG?

Das ist hier die Frage! 


Und welche essenzielle Fragestellung verbirgt sich überhaupt dahinter?



Workforce Management

Workforce Management oder schlicht und einfach übersetzt "Arbeitskräfteverwaltung" - ein recht vager Begriff...



NEUGIERIG?

Fordern Sie ein kostenloses Beratungsgespräch bei uns an! Wir helfen Ihnen bei Fragen zum Thema elektronische Dienstplanung gerne weiter und geben Ihnen gerne einen Einblick in unsere Lösung.

Benötigen Sie weitere Informationen? Schreiben Sie uns einfach eine Mail an

info@pep-balance.de 
oder rufen Sie uns an unter:

02532/ 4838877

BÜRO KÖLN

Vertrieb & Qualifizierung
Köln
Hansestraße 103
51149 Köln

BÜRO MÜNSTER

Beratung & Support
Münster
Vogelweide 9
48346 Ostbevern